Im Einklang von Körper, Geist und Seele. Respektvoll und achtsam.

Und das Leben in jedem Augenblick

in all seiner Schönheit und Fülle genießen.

 

Begonnen hat mein Weg mit und durch Yoga vor ca. 20 Jahren, als ich auf der Suche nach Ausgleich im stressigen Arbeitsalltag den ersten Kurs besuchte.

Ich war auf Anhieb fasziniert von dem lebendigen Wechsel von körperlicher Herausforderung und totaler Entspannung. Und ich fühlte, dass Yoga eine Energie in mir erweckte, die ich zuvor noch nie bemerkt hatte und von deren Existenz ich mehr als angenehm überrascht war! Ich begann, mich in diese intensiven Körpererfahrungen, die ich durch Yoga erlebte, zu verlieben – und ich wollte mehr davon! Ab jenem Moment begann Yoga einen zentralen Platz in meinem Leben einzunehmen.

 

Yoga ist für mich ein Geschenk. Das Geschenk, im Hier und Jetzt zu sein,

den Augenblick bewusst wahrzunehmen und für einen Moment inne zu halten,

um der leisen Melodie der Seele zu lauschen.

 

Während der letzten Jahre durfte ich aus tiefgreifenden Lebenskrisen lernen. Alte und belastende Themen wollten endlich angeschaut und aufgelöst werden - auch hier bestärkte mich Yoga sehr, mutig vorwärts zu gehen.

Schließlich verspürte ich den Wunsch, mein Wissen zu vertiefen, um dieses Geschenk, das ich durch Yoga erfahren durfte, an andere Menschen weiter zu geben. Im Jahr 2015 absolvierte ich daher meine Yogalehrer-Ausbildung sowie zusätzliche Ausbildungen für Kinderyoga (2017) und weiters auch Schwangerschaftsyoga und Rückbildungsyoga (2018).

 

Seit 2016 ergänzt sich das Yoga mit schamanischer Energetik auf wunderbare Weise in meinem persönlichen und beruflichen Leben.

Durch verschiedenste Erlebnisse und Ereignisse in meinem Leben durfte ich bereits weit hineinblicken in die magische Welt des Ganz-Seins, des göttlichen Lichtes in uns allen, das es gilt, wieder zum Vorschein zu bringen, um es weit in die ganze Welt hinausleuchten zu lassen.

 

Dankbar blicke ich auf alle bisherigen Lebenserfahrungen und Prüfungen zurück

im Wissen, dass alles Erlebte notwendig war, damit ich heute da sein kann,

wo ich mich nun befinde.

 

Der Name, den mir meine Spirits gaben, lautet "REA - SONNENTOCHTER" und es ist meine mir übertragene Aufgabe, den Menschen dabei zu helfen, ihr göttliches Licht nicht zu unterdrücken, zu verstecken oder abzulehnen, sondern es (neu) zu entdecken und um die Wette funkeln zu lassen, mit den vielen anderen Lichtern am Sternenhimmel oben ...

 

Wir alle sind aus Licht und Liebe geschaffen -

so leuchte, so hell du nur kannst!

 

 

Namasté - Ich sehe das (göttliche) Licht in Dir!  Christina Rea Gruber